Was steckt hinter der Bezeichnung 'Single Malt'?

Beim Kauf einer neuen Flasche Whisky steht unter dem Namen des Whiskys oftmals der Zusatz “Blend” oder “Single Malt”. Seltener ist jedoch die Bezeichnung “Single Cask” zu lesen. Doch was bedeutet Single Malt eigentlich?

Nicht ausschließlich der Preis spielt eine große Rolle beim Erwerb einer guten Flasche Whisky. Sondern auch der Geschmack und der Geruch.

Während sich ein Blend von Flasche zu Flasche in diesen Eigenschaften nicht unterscheidet, kann dies bei einem Single Malt oder Single Cask der Fall sein. Dabei handelt es sich nämlich um einen Whisky, der ausschließlich aus einer Destille stammt und nur unter Verwendung von gemälzter Gerste destilliert wurde. Zwar können bei einem Single Malt bis zu 3 Whiskeys aus einer Destille vermählt werden, jedoch ist das Ergebnis meistens individueller als das eines Blends.

Für gewöhnlich entsteht der “Blend” aus dem Verschnitt vieler Destillen. Diese fügen oft Zuckercouleur hinzu, um dem Whisky einen einheitlichen Farbton zu geben, sodass der Wiedererkennungswert gegeben ist. Dagegen sind viele Single Malts farblich belassen, um den Charakter des Fasses widerzuspiegeln.

Zudem muss der Alkoholgehalt eines Single Malts gemäß des Scotch Whisky Act von 1988 und der EU-Verordnung Nr. 1576/89[1] einen Alkoholgehalt von mindestens 40% aufweisen.

Eine Auswahl interessanter Single Malt Whiskys

Vielleicht interessiert dich ja auch einer der anderen Beiträge?

Kommentar hinterlassen

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.