Whisky: Was ist eine Limited Edition?

Tja, was ist eine Limited Edition im Zusammenhang mit Whisky? Und warum tut man es dem Kunden an, einen potenziell guten Whisky mit endlicher Auflage zu produzieren? Aber zunächst wollen wir das Ganze mal allgemein betrachten.

Eigenschaften einer Limited Edition

Produkte einer Limited Edition besitzen gewisse Eigenschaften, die einmalig im Herstellungsprozess erzeugt wurden. Der Fabrikant verpflichtet sich dazu, das gleiche Produkt in Zukunft nicht erneut herzustellen.

Mit dieser Art der Produktion wird bereits ab Werk eine künstliche Verknappung des Guts erzeugt. Interessierte und vor allem Sammler sind aufgrund dessen oft bereit, höhere Preise für ein solches Produkt zu zahlen. Ein Whisky macht sich damit also schon mit Beginn seiner Abfüllung rar.

Ziel des Ganzen

Der Hersteller verfolgt damit unterschiedliche Ziele. Wie schon erwähnt, kann er ihn für einen höheren Preis verkaufen. Außerdem kann eine Marke mit entsprechender Werbung auf diese einmalige Situation aufmerksam machen und steht damit im Rampenlicht.

Aber Limited Edition ist nicht gleich Limited Edition. Die Menge der abgefüllten Flaschen spielt ebenfalls eine Rolle.

Nehmen wir einmal an, wir betrachten zwei unterschiedliche Editionen der gleichen Marke. Sie sind qualitativ beide auf einer Ebene. Der Hersteller verkauft sie zum selben Preis.

Die erste Abfüllung hat nur etwa 300 Flaschen, während die zweite 30.000 Flaschen umfasst. Die Nachfrage nach der Abfüllung mit der geringeren Menge wäre vermutlich deutlich höher, da sie einfach seltener ist.

Andere Gründe für eine Limited Edition

Neben den „unnatürlichen“ Ursachen für eine weitere Verknappung, wie der Zerstörung oder anderweitigem Verlust ist die häufigste auch die angenehmste – der Genuss unseres Whiskys.

Das führt dazu, dass auch der Faktor Zeit einen positiven Einfluss auf den Wert der Edition haben kann. Jetzt könnte man meinen, dass jede Limited Edition einer bekannten Marke gut verkauft wird. Dem ist aber nicht so. Selbst mit geringen Abfüllmengen gab es schon den ein oder anderen Fall, bei dem die Flaschen über die Zeit kaum an Wert gewannen und sogar zu Ladenhütern verkommen sind.

Insgesamt ist eine Limited Edition ein zweischneidiges Schwert, wenn man es nicht nur als potenzielle Wertanlage betrachtet. Einerseits wird ein einzigartiges Produkt kreiert, das ansonsten vielleicht nie verkauft worden wäre. Andererseits ist der edle Tropfen vielleicht so gut, dass der ein oder andere gerne noch mehr davon gehabt hätte. Ich bleibe bei der positiven Seite und freue mich auf die ungewöhnlichen Experimente der Zukunft.

Vielleicht interessieren dich ja auch andere Beiträge zum Thema Whisky?

Kommentar hinterlassen

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.