Lynchburg. Virginia. USA on a geography map

Folge 60 – Whiskey Geschichtsstunde: Jack Daniel’s

Im Leben eines jeden kommt es immer mal wieder vor, dass er die Schulbank drücken muss. Manchmal auch mehrfach hintereinander. Es kann nun mal nicht jedes Fach ein Lieblingsfach sein. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns neben dem Genuss von Whisky auch mit seiner Herkunft. Dabei muss es zwar nicht immer die klassische Schul-Materie sein, doch Geschichte schwingt immer ein klein wenig mit – sehr zur Freude Christians. Und so beschäftigen wir uns heute mit klein Bobo (5) und Jimmy (6), von denen damals vermutlich keiner gedacht hätte, dass sie einmal Master Distiller bei Jack Daniels werden würden. Viel wahrscheinlicher war man zu der Zeit beschäftigt mit Nasenbohren und war sauer auf seinen diebischen Banknachbarn. Auch wenn ein vollständiger Rückblick sehr verlockend erscheint, wollen wir uns lieber mit dem beschäftigen, was die beiden beruflich erreicht haben. Deshalb erfahrt ihr in unserer aktuellen Folge, was ein echter Jack Daniels Tennessee Whisky aus der Master Distiller Series ist. Schaltet deshalb ein und beurteilt selbst, ob sich ein Blick in die Flasche für euch lohnt in Folge 60 – Whiskey Geschichtsstunde: Jack Daniel’s.

  • sanft und süß
  • würzig, nussig, leicht holzig
  • etwas Rauch
  • Vanille
  • Banane
  • Eiche
  • ein Hauch von Karamell
  • langanhaltendes Finish
  • gebrannte Eiche
  • Getreide
  • Holzkohle mit passendem Rauch
  • Noten von Eiche
  • Vanille
  • Banane
  • leicht zimtig
  • Karamell
  • geröstete Nüsse
  • langanhaltendes Finish
  • mild, aber trocken
  • Noten von Vanille und Eiche
Möchtest du nach Folge 60 – Whiskey Geschichtsstunde: Jack Daniel’s noch mehr auf die Ohren?

Kommentar hinterlassen

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.