Kann ich Whisky mit Cola mischen?

Im Prinzip kann man jeden Whisky mit Cola mischen. Die Frage ist, ob du das auch willst. Denn, wenn du für einen Whisky viel Geld ausgeben möchtest, solltest du dir wirklich 2 mal überlegen, ob du ihn unbedingt mit Cola „verunreinigen“ musst. Bei Whisky-Kennern wird es übrigens auch nicht gerne gesehen, wenn ein guter Tropfen mit der braunen Limonade vermengt wird. Es gibt aber auch noch einen anderen Grund.

Besonders das Mischen rauchiger Whiskys mit Cola sollte vermieden werden, denn das Rauchige gibt dem Genuss einen unangenehmen Nachgeschmack. Außerdem neigt die Cola dazu, den Geschmack des Whiskys anzunehmen und nicht jeder mag den Geschmack von Eichenfässern oder Kohle in seiner süßen Cola. Milde Whiskys eignen sich deshalb auch besser zum Mischen.

Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel, weshalb es auch Genießer gibt, die einen rauchigen Whisky in der Cola bevorzugen. Daher stammt auch der spezielle Longdrink Smokey Coke. Im Endeffekt spricht nichts dagegen, diese Mischung mal zu probieren.

Wenn du jedoch die Süße der Cola bevorzugst, dann kannst du zum Beispiel auf die Grundversionen von nicht so geschmacksintensiven Whiskys zurückgreifen. An dieser Stelle ist es wohl nicht umgänglich, die drei bekannten Js zu erwähnen: Jack Daniel’s Old No.7 Tennessee Whiskey(*), Jim Beam White Kentucky Straight Bourbon Whiskey(*) und Johnnie Walker Red Label Blended Scotch Whisky(*). Da diese weniger Eigengeschmack haben als ihre teuren Pendants, eignen sie sich hervorragend zum Mischen mit Cola. Natürlich kannst du auch zu günstigeren Whiskys aus dem Discounter zurückgreifen, aber Vorsicht: Es kann vorkommen, dass man am nächsten Tag einen größeren Kater hat. Möchtest du mehr über Discounter-Whiskys erfahren Hier gehts zur passenden Podcast-Folge.

Zur Cola sei gesagt, dass man hier auch jede zum Mischen nehmen kann. Wobei natürlich zuckerfreie wiederum einen anderen Geschmack hat, als normale Cola. Genauso wie die verschiedenen Marken- und Discounter-Colas unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben. Hier sollte man einfach ausprobieren, was einem gefällt. Im Endeffekt ist sowieso alles Geschmackssache.

(*) Link zu einem Angebot auf amazon.de

Vielleicht interessieren dich ja auch andere Beiträge zum Thema Whisky?

Kommentar hinterlassen

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.