Die Zutaten – Woraus besteht Whisky?

Woraus besteht Whisky? Grundsätzlich wird Whisky aus drei Zutaten hergestellt: Getreide, Wasser und Hefe. Dabei stellt Getreide den vorangingen Geschmacksgeber dar. Wasser wird zum Mälzen, Maischen und zur Verdünnung benötigt. Zuckerhefe lässt den Zucker zu Alkohol und Kohlendioxid vergären.

Zu Beginn sei gesagt: Vielfältige Getreidesorten ergeben unterschiedliche Whiskyarten.

Whiskys mit der Bezeichnung ‘Malt’ werden zum Beispiel immer aus gemälzter Gerste hergestellt. Wohingegen bei der Destillation von ‘Grain Whisky’ auf einen Mix mehrerer Getreidesorten gesetzt wird – nämlich aus Weizen, gemälzter und ungemälzter Gerste, sowie, je nach Region, Hafer, Roggen und Mais. Aus einer Auswahl dieser Getreidearten bestehen fast alle Blended Whiskys. Eine weitere Bezeichnung, die auf Whisky-Flaschen zu finden ist, ist ‘Rye’. Daraus lässt sich schließen, dass die Spirituose aus mindestens 51 Prozent Roggen hergestellt wurde. Der selbe prozentuale Anteil sorgt beim, aus Mais gewonnenen, ‘Bourbon’ für dessen Kennzeichnung. Wird der Whisky allerdings zu 80 Prozent aus Mais hergestellt, bezeichnet man ihn als ‘Corn Whisky’.

Weitere Getreidearten, die zur Herstellung von Whisky verwendet werden sind unter anderem: Buchweizen, Reis, Triticale, Quinoa, Hirse und Dinkel. Letzteres wird häufig für deutsche Whiskys verwendet.

Möchtest Du mehr über Zutaten der Whisky-Herstellung erfahren?

Unser Buchtipp

(Mit einem Klick auf das Bild landest du auf einem Angebot bei Amazon.)

Wasser ist für die Herstellung von Whisky außerdem essentiell. Maische und Gärung werden vor allem von der Härte des Wassers, dessen Ph-Wert, dem absoluten Mineralgehalt und der mikrobiologischen Reinheit beeinflusst. Deswegen werden Destillerien auch oft an Orten mit Zugang zu gutem Quellwasser errichtet.

Die Hefe, meistens Bier- oder Backhefe, wird dazu verwendet, den Gärungsprozess in Gang zu bringen. Denn bis zur Destillation ähnelt die Herstellung von Whisky, der von Kornbrand und Bier.

Erwähnenswert wäre noch, dass man dem Whisky meist Zuckercouleur beimengt, um ihm seine übliche goldene bis rötliche Farbe zu verleihen. Das hat gleich mehrere Gründe, die wir aber in einem anderen Beitrag noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Nun weißt du, aus welchen Zutaten Whisky besteht.

Vielleicht interessieren dich ja auch andere Beiträge zum Thema Whisky?

Kommentar hinterlassen

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.