Filmtipps mit Whisky: Eine begnadete Rolle

Was haben Filme wie The Shining*, Lost in Translation* oder Skyfall* gemeinsam? Ja, na gut, es handelt sich um Spielfilme. Das ist aber noch nicht alles. Whisky findet man inzwischen überall auf der Welt. Da ist es wenig verwunderlich, dass es die Spirituose bis nach Hollywood geschafft hat. Wir haben ein paar Filmtipps mit Whisky für euch, in denen das Wasser des Lebens eine begnadete Rolle spielt. Hier sind unsere Empfehlungen für einen gelungenen Abend.

Achtung(!) nicht jeder Whisky ist noch einfach so verfügbar. Bei manchen Filmen haben wir euch die Grundversion verlinkt.

Das sind unsere Filmtipps mit Whisky

Bill Murray spielt in diesem Film den amerikanischen Schauspieler Bob Harris, der für einen Werbespot nach Tokio in Japan fliegt. Bei dem Werbespot handelt es sich um keinen geringeren japanischen Whisky als Hibiki. Hinter Hibiki steht natürlich der Großkonzern Suntory, weshalb einer der berühmten Sätze aus dem Film auch folgender ist: „For relaxing times, make it Suntory Times.“

In diesem James Bond Film soll Daniel Craig einer Lady in Not ein Glas Whisky vom Kopf schießen. Bei diesem Whisky handelt es sich um den Scotch Macallan 1962 Fine & Rare Vintage, der für ungefähr 45.000,00 Euro zu haben ist. Es ist auch kein Zufall, dass ein 50-jähriger Whisky zum 50. Jahrestag der Bond-Filme gewählt wurde. Eine nette Hommage, auch wenn man eher einen Martini erwartet hätte.

Stellt euch folgendes vor: Jack Nicholson spielt Jack Torrance, der allein in einer Bar sitzt und einen Bourbon, ein kleines Glas und etwas Eis bestellt und dann Jack Daniel´s bekommt. So geschehen in The Shining. Jack, gespielt von Jack, trinkt Jack Daniel´s. Oh, und übrigens ist der Name seines Sohnes im Film Danny.

In der Fortsetzung von Blade Runner (1982) spielt Ryan Gosling die Hauptrolle. Er macht sich in dem Film auf die Suche nach Rick Deckard, gespielt von Harrison Ford, der sich in einer Szene in seinem Appartement einen Drink aus einer futuristischen Flasche einschenkt. Dieser Drink ist ein Johnnie Walker Black Edition. Im ersten Film konnte man ihn wohl auch kurz in einer Szene entdecken, aber in der Fortsetzung wurde er hervorgehoben. Zusätzlich wurden 39.000 Flaschen Johnnie Walker Black Label „The Director’s Cut” veröffentlicht, um den Film zu promoten.

Paul Brannigan spielt Robbie, einen jungen Gangster, der einen anderen Mann verprügelt hat und deswegen gemeinnützige Arbeit leisten muss. Der Betreuer der Gruppe, Harry, organisiert einen Ausflug zu einem Whisky Tasting, bei dem Robbie erstaunliche Fähigkeiten beweist. Jedenfalls wird in einer Destille in den Highlands einer der teuersten Whiskys der Welt versteigert. Robbie und drei seiner Freunde planen unbemerkt einen Teil von dem seltenen Fass, für eine sichere Zukunft, abzuzweigen. Besagtes Fass enthält Whisky von der längst geschlossenen Brennerei Malt Mill, die sich tatsächlich auf dem Gelände der Lagavulin Destille befand.

In der Fortsetzung führt ein Whisky die Kingsman in ihrer dunkelsten Stunde zurück ins Licht. Genauer gesagt, verschlägt es die beiden Protagonisten Eggsy und Merlin von England nach Amerika in den Bundesstaat Kentucky, die Heimat der Statesman. Dort angekommen, passiert das Übliche: Kleinere Raufereien, ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten und schließlich der Aufbruch zum Gegenschlag mit neuen Verbündeten. Ein spaßiger Agenten-Actionfilm mit allerlei Anspielungen an Gentleman und Cowboys.

Zeit für ein Gewinnspiel.

Bei unserem Gewinnspiel könnt ihr
eine Flasche Auchentoshan Single Malt Scotch Whisky (12 Jahre)
gewinnen.
Vielleicht interessieren dich ja auch andere Beiträge zum Thema Whisky?

Leave a comment

Eine kurze Frage.

Da wir uns auf unserer Seite dem Thema Alkoholgenuss widmen, müssen wir, bevor du uns besuchst, wissen, wie alt du bist.